DIE SECHS GRÖßTEN BESCHRÄNKUNGEN IN DER BILDVERARBEITUNG –

UND WIE SIE DIESE MIT LIGHTBRDIGE ÜBERWINDEN

KOMMT IHNEN DAS BEKANNT VOR?

1 Ihre Bildverarbeitung
erfordert eine hohe Auflösung
und die Verwendung langer Kabel?

2 Sie möchten am liebsten kleine, leistungsfähige
und kostengünstige Industrierechner möglichst
weit entfernt von der Produktion einsetzen?

3 Torsionsfestigkeit und Biegezyklen
von starren Kamerakabeln in breitbandigen
Bildverarbeitungen stellen Sie vor ein Problem?

4 Sie benötigen Lösungen für
die Bildverarbeitung Ihrer Factory Automation,
die stör- und ausfallsicher sind?

5 Sie möchten Ihre Bildverarbeitung nicht nur
von Ihren Rechnern bearbeitet wissen,
sondern diese durch intelligente Vorverarbeitung entlasten?

6 Die Lösung dieser Probleme ist technisch machbar,
aber wirtschaftlich eine Belastung?

FACTORY VISION
ERFORDERT
INNOVATIONEN.

Lassen Sie uns einen Blick auf eine typische Produktionsumgebung werfen, die hochauflösende, breitbandige Bildverarbeitung für die Qualitätskontrolle einsetzen möchte, aber auf spezifische Hindernisse trifft:

„PCs für die Bildverarbeitung sollten weit von der Produktion entfernt stehen, damit sie vor Staub, Schmutz und elektrischen Störungen geschützt sind.“

„Kameras, die hochauflösende Bilder sehr schnell an den Rechner senden können, lassen sich in der Regel nur über sehr kurze Kabel mit einem im PC eingebauten Framegrabber verbinden. Die Rechner müssen daher immer in der Produktion nah an der Kamera und den Objekten installiert werden.“

„Die für breitbandige Bildübertragung verfügbaren kurzen Kamerakabel sind zu starr – die eingeschränkte Flexibilität macht sie ungeeignet für den Einsatz von Industrierobotern. Hoher Verschleiß der Kamerakabel ist ein kritischer Kostenfaktor.“

„Echtzeit-Bildverarbeitung sollte mobil gemacht werden und die Anwendung nicht begrenzen. Die Last von hochauflösender, breitbandiger Bildverarbeitung darf nicht ausschließlich auf dem PC liegen, sondern sollte von einer intelligenten Bildvorverarbeitung mitgetragen werden.“

ZEHN ARGUMENTE,
WIE SIE IHRER FACTORY VISION
FLÜGEL VERLEIHEN KÖNNEN.

LightBridge ist ein neues Produktkonzept und versteht sich als externe Bildaufnahme- und Bildverarbeitungskomponente, mit der mobile Echtzeitverarbeitung möglich wird. Die Technologie ist in einem 10x12cm-Gehäuse untergebracht und besteht aus einem leisen, lüfterlosen System. Über lange elektrische oder optische Thunderbolt™-Kabel kann LightBridge als autarkes Bildverarbeitungssystem an einen Host-PC angeschlossen werden.

LIGHTBRIDGE GIBT DEM FRAMEGRABBER
EIN NEUES ZUHAUSE.

Die Grundidee der LightBridge ist verblüffend einfach: Man holt den Framegrabber aus dem PC, steckt ihn in ein eigenes Gehäuse direkt bei der Kamera, verbindet ihn mit dem PC über optische Glasfaserkabel und beflügelt dadurch die gesamte Bildverarbeitung.
Heute steht dafür eine Technologie zur Verfügung: Thunderbolt™ Technologie in der optischen Variante.

MEHR …

MEHR RAUM

Die optische Übertragung erlaubt viel längere Kabel, so dass PC und Produktionsanlage voneinander getrennt werden können. Die Thunderbolt™ Technologie ist neben der elektrischen auch für die optische Übertragung standardisiert. Optische Thunderbolt™-Kabel mit bis zu 100m Länge sind direkt vom Lager von vielen internationalen Herstellern verfügbar. Die optischen High-Flex Kabel sind sehr kompakt, elastisch, für eine sehr hohe Anzahl von Biegezyklen zertifiziert und im hohen Maße torsionsgeeignet. Der Platzbedarf der Kabel ist minimal, gerade im Vergleich zu den Multichannel-Kabeln und großen Steckerabmessungen von Camera Link und CoaXPress.
Da LightBridge den Framegrabber ersetzt, der nicht mehr im PC eingebaut werden muss, können moderne PCs mit kleiner Bauform eingesetzt werden. Damit können gesamte Inspektionsanlagen kompakter gebaut und kostengünstigere Rechner eingesetzt werden.

MEHR BANDBREITE

Die von Intel und Apple vorangetriebene Thunderbolt™ Technologie erlaubt eine Datenübertragung von bis zu 2GB/s. LightBridge ist in einer 1GB/s- und 2GB/s-Variante verfügbar und bietet damit für Camera Link ausreichend Bandbreite.
LightBridge ist für die Übertragung von Camera Link Base, Medium, Full und Full10Tap mit voller Bandbreite gerüstet.

MEHR GESCHWINDIGKEIT

Durch die optische Entkopplung von Bildaufnahme und PC und dem direkten Speicherzugriff über PCI Express können Rechenprozesse schneller durchgeführt und die Latenz minimiert werden.
LightBridge ist für noch schnellere Datenübertragungsstandards bereits gerüstet: Mit den superschnellen Thunderbolt™-Chips sind zukünftige LightBridge Versionen für CoaXPress und Camera Link HS, sowie für GigE Vision Verbindungen einsetzbar.

MEHR …

MEHR INDIVIDUALITÄT

Prozessor-Herzstück der LightBridge ist ein FPGA. Er übernimmt die Bildeinzugs- und Bildvorverarbeitungsaufgaben. LightBridge ist aber auch in einer programmierbaren Version verfügbar. Über Silicon Software´s VisualApplets kann der FPGA grafisch – ohne spezielle Vorkenntnis von Hardwareschaltungen – auf ganz individuelle Bedürfnisse programmiert werden.
Mit der Programmierung des FPGAs kann darüber entschieden werden, wie das System eingesetzt werden soll: Von einfacher Bildverarbeitung (z.B. Verrechnung von mehreren Zeilenkamerabildern zu einer langen Zeile) bis zu autarken Bildverarbeitungsaufgaben (z.B. Sortierung von Glaspartikeln nach Farbe und Größe mit automatischer Ausschleusung) ist das Einsatzgebiet ausschließlich von den verfügbaren FPGA-Ressourcen abhängig.

MEHR EINSATZMÖGLICHKEITEN

LightBridge ist durch seine Schutzklassen und Konstruktion auch in der industriellen Umgebung einsetzbar. Sie kann sowohl in Schaltschränken als auch in der Robotik, in Verkehrs- und Logistikanwendungen, in der Medizin wie auch in der Agrartechnik verwendet werden.
LightBridge eröffnet eine größere Bandbreite an Anwendungen sowohl in Produktionsumgebungen als auch im nicht industriellen Bereich.

Systemanforderungen LightBridge Frame Grabber Vision PC (mit GigE)
Bandbreite hoch high niedrig
Formfaktor klein groß groß
Kabellänge lang kurz lang
Glasfaser ja nein nein
Echtzeit-Fähigkeit ja ja nein
Produktionsliniensteuerung gut gut gut
Systemkosten (inkl. PC) niedrig hoch niedrig
Komponentenkosten hoch niedrig niedrig

REDUZIERTE SYSTEMKOSTEN

LightBridge ist mit WESENTLICH MEHR LEISTUNG unwesentlich teurer als ein klassischer Framegrabber.

Mit LightBridge lassen sich jedoch die gesamten Systemkosten signifikant reduzieren:

  • Mit dem Einsatz von LightBridge können KOMPAKTERE UND PREISGÜNSTIGERE PC’S angeschaft werden.
  • THUNDERBOLT™ KABEL bieten nicht nur mehr Länge, sondern sind auch weitaus günstiger als vergleichsweise Camera Link Kabel. Zudem sind sie flexibler, bieten eine hohe Torsionsfestigkeit und haben große Biegeraden – damit sind sie LANGLEBIGER UND MÜSSEN WENIGER OFT AUSGEWECHSELT WERDEN. Das spart Wartungskosten und reduziert Stillstände der Maschinen.
  • Zusätzliche Kosten für Anschaffung von Komponenten wie optische Converter oder Vision-PCs fallen mit dem Einsatz von LightBridge weg.
  • Normalerweise müssen in vielen Anwendungsbereichen die Geräte von den elektrischen Signalen entkoppelt werden, damit die Voraussetzungen für Zulassung und Zertifizierung erfüllt sind. Mit LightBridge ERÜBRIGT SICH ZUSÄTZLICHES UND AUFWÄNDIGES HARDWAREDESIGN wie z.B. der Einbau von Optokopplern – was die Kosten drastisch reduzieren kann.
  • Viele PCMCIA Framegrabber bieten nur Lösungen für eine Camera Link Base Configuration – mit LightBridge und der Thunderbolt™ Technologie ist die KOMPLETTE FULL CONFIGURATION DATENRATE FÜR CAMERA LINK VERFÜGBAR.
  • Muss ein in den PC eingebauter Framegrabber ausgetauscht oder ein Update durchgeführt werden, so ist häufig eine Unterbrechung des PCs oder sogar des Gesamtsystems notwendig. Diese Stillstandzeiten sind nur bedingt akzeptabel und zudem teuer. LIGHTBRIDGE ALS AUTARKES SYSTEM KANNN VORKONFIGURIERT UND IN MINUTEN AUSGETAUSCHT WERDEN.

BEST PRACTICE:

LIGHTBRIDGE IM EINSATZ

Mit der LightBridge wird es vielen Industrien und ihren Anwendungen möglich sein, eine höhere Performance zu erzeugen und gleichzeitig ihre Systemkosten zu reduzieren.

Überall dort, wo anspruchsvolle und zumeist breitbandige Bildinspektionen durchgeführt werden und wo die weiträumige und signalentkoppelte Trennung von den Geräten und PCs stattfindet, wird die LightBridge eine technische Lösung bieten, die zudem auch noch Systemkosten spart.

Beispielsweise
… in der Produktion von TFT-Bildschirmen
… bei 3 D-Scannern
… im Bereich der medizinischen Anwendungen
… im Recycling
… in der Schweißtechnik
… in der Print-Inspektion
… in der Agrartechnik
… in der Verkehrstechnik
… Outdoor- und Indoor-Applikationen
… und viele mehr.

NOCH FRAGEN?

LIGHTBRIDGE GIBT ANTWORTEN:

Nein. LightBridge ist ein Stand-Alone System, das nicht in den PC installiert werden muss und außerhalb platziert werden kann.
Nein. LightBridge verfügt über eine volle Framegrabber-Funktionalität bei gleichzeitig hoher Verfügbarkeit. Optische Converter sind im Vergleich weniger zuverlässig und deutlich teurer.
Nein. LightBridge basiert nicht auf PC-Technologie. Eine Vision Box verfügt über weniger Rechenleistung und muss zudem nah an der Produktionslinie positioniert werden.
Optische Kabel sind sogar wesentlich günstiger als vergleichbare technische Lösungen! Sie weisen deutliche Preisvorteile gegenüber längeren Camera Link Kabeln auf und tragen ihren Anteil dazu bei, die gesamten Systemkosten zu reduzieren.
Die Thunderbolt™ Technologie wird intensiv von Intel und Apple vorangetrieben und weiter entwickelt. Die Thunderbolt™ Technologie ist die sichere Entscheidung für anspruchsvolle Applikationen der Zukunft. Die Thunderbolt™ Technologie finden Sie in jedem Apple MAC Computer – Hewlett-Packard hat sich entschieden, alle Notebooks mit der Thunderbolt™ Technologie auszurüsten. Die Thunderbolt™ Technologie wird sich im High-End Bereich etablieren, während USB3 im Low-Cost Bereich eine Alternative bieten wird.
Die Thunderbolt™ Technologie basiert zu 100% auf PCI-Express. Es werden keine Treiber benötigt und die Einbindung des Silicon Software SDK ist ohne Einschränkung möglich. Die Thunderbolt™ Technologie wird von Ligthbridge nicht als Kamera Interface genutzt. Daher besteht keine Notwendigkeit für einen Vision Standard.
Dafür gibt es eine einfache Lösung. Für PCs, die diese Technologie nicht unterstützen, steht eine Thunderbolt™-Erweiterungskarte für einen PCIe-x4-Slot zur Verfügung und kann einfach und bequem von Silicon Software bezogen werden.
Namhafte Hersteller verfügen über industrietaugliche und verschraubbare Thunderbolt™-Kabel, die in den verschiedensten Versionen und Längen ab Lager bestellt werden können.

DIE TECHNISCHEN DATEN IM ÜBERBLICK:

DATENTABELLE

2* SDR26 für PoCL Base, DualBase, Medium, Full, Deca Full
2* Thunderbolt™ Schnittstellen mit 1GB/s, Glasfaser/fiber-optisch oder electrisch,
PCIe Technologie, hohe Datenbandbreite von 940 MB/s @10 Gb/s
1* Optoentkoppelter RS485 Terminal Connector mit 4 Ein- und 4 Ausgängen
1* HDSub15 mit 8 Ein- und 6 Ausgängen
1* Power Anschluss für 12V
Silicon Software Driver und SDK Software
Kompatibilität zu microEnable-4 and -5 Trigger
Kompatibilität zu microEnable-5 Applets
Abmessungen: 120*130*55mm
IP40 Schutzklasse

MEHR ÜBER LIGHTBRIDGE?

LIGHTBRIDGE IN VIER MINUTEN.

Wie kann man LightBridge einsetzen? Wie kann LightBridge Ihrem Unternehmen helfen? Erfahren Sie mit Bill, Paul und Jim von „Better Products“ welche Probleme gelöst werden konnten. Lehen Sie sich nun zurück und geniessen Sie die einfache Erzählung…
[englische Sprache]